Produkt ID

 

Suchbegriff

 
    Agent-Login


Die schönsten Bahnreisen der Welt


Keine andere Fortbewegungsart der Welt vermittelt so das ursprüngliche Gefühl des Reisens wie eine ausgedehnte Zugfahrt, oftmals noch dazu auf legendären Strecken und in historischen, restaurierten Eisenbahnwagons. Wo sonst genießt man ein mehrgängiges Gourmetmenü in einem glanzvoll restaurierten Speisewagen, das garniert ist mit spektakulären Landschaften, Wüsten, Steppen oder schneebedeckten Gipfeln. Nicht vergessen werden darf der Romantikfaktor, der unweigerlich gleich nach Betreten eines solchen Zuges zum Einsatz kommt. Entdecken Sie die Welt in langsamer Geschwindigkeit aus völlig neuen Blickwinkeln. Alles einsteigen, Zug fährt ab.







Tren Crucero: im Zick-Zack-Kurs entlang der Teufelsnase


Erleben Sie Ecuador auf entspannte Art und Weise mit dem Tren Crucero. Sie genießen die vorbeiziehenden Landschaften, besuchen kleine Dörfer und Städte mit indigenen Märkten und tauchen in die einmalige Natur Ecuadors ein. Im Rahmen einer Rundreise befahren Sie immer wieder Teilstrecken mit dem Zug, der von einer Dampflokomotive gezogen wird. Der sicher spektakulärste Weg auf Schiene ist die Teufelsnase, eine drei Kilometer lange Abfahrt, die in Alausi startet und entlang der sich der Zug im Zick-Zack-Kurs ins Tal schlängelt. Von einem Aussichtspunkt aus lässt sich die ingenieurtechnische Meisterleistung, die als das schwierigste Bahnprojekt der Welt gilt, bestaunen und fotografieren. Da der Tren Crucero keine Schlafwagons mitführt, wird entlang der Route in Hotels übernachtet. Besichtigungen und Ausflüge werden mit dem Bus durchgeführt.







Hiram Bingham: Stilvoll nach Machu Picchu


Hiram Bingham: Stilvoll nach Machu Picchu Der nach dem Entdecker der sagenhaften Inka-Stadt Machu Picchu benannte Zug bringt Sie in dreieinhalb Stunden von Cusco zu den Ruinen der ehemaligen Inka-Hochburg und verdient sich somit den Titel der „kürzesten Luxuszugreise der Welt“. Die vier blauen Wagons, die im Stile der 1920er Jahre gestaltet sind, schlängeln sich durch die mystische Bergwelt der Anden, die ebenso beeindruckt wie das Ziel selbst. Ein Glas Pisco Sour und ein mehrgängiges Feinschmeckermenü verfeinern die ohnehin schon spektakuläre Bahnfahrt. Der Zug: Alle Waggons sind mit glänzendem Holzverkleidungen, Messingbeschlägen und komfortablen Lehnsesseln ausgestattet. Bei Fahrtantritt sind die Tische schon elegant eingedeckt. Der Restaurantchef bittet zum Brunch oder Dinner, das unser Koch an Bord des Zuges frisch zubereitet. Der Barwagen ist der perfekte Ort, einen Cocktail bei peruanischer Livemusik zu genießen. Im Aussichtswagen lassen Sie sich in komfortablen Sesseln nieder und genießen den Blick auf die grandiose Landschaft.







Andean Explorer: Perus schönste Seiten auf Schiene


Seit Mai 2017 bringt der Belmond Andean Explorer seine Passagiere zu einigen der atemberaubendsten Landschaften nicht nur in Peru sondern in ganz Südamerika. Die Strecke führt von Cusco, der antiken Hauptstadt des Inkareiches – über die Hochebenen der Anden – bis zur spiegelnden Schönheit des Titicaca-Sees. Ergreifen Sie die Gelegenheit, den imposanten Colca Canyon zu erforschen und entdecken Sie das Stadtzentrum von Arequipa, ein UNESCO Weltkulturerbe. Im Salonwagen treffen Sie sich bei einem erfrischenden Drink mit neuen Bekannten und entspannen in komfortabler Umgebung, während vor dem Fenster die majestätische Landschaft vorüberzieht. In den beiden eleganten Speisewagen werden Ihnen frische, farbenfrohe Gerichte mit saisonalen Zutaten aus den peruanischen Anden serviert. Der perfekte Ort, um bei einem Pisco Sour von der Bar zu relaxen, Kontakte zu knüpfen und die Aussicht zu genießen ist der Panoramawagen. Schnuppern Sie auf der Reise durch die vielfältige Landschaft auf der Veranda des Wagons Höhenluft. Der Zug: Erleben Sie Ihr persönliches Abteil als einen Hort der Ruhe und Entspannung. Zur Wahl stehen Suite- und Doppelabteile mit Doppelbett, zwei Einzel- oder Stockbetten, jeweils mit eigenem Duschbad. Routen: Peruanisches Hochland: Von Cusco, der uralten Hauptstadt des Inkareiches, über das Altiplano nach Puno und zur spiegelnden Schönheit des Titicaca-Sees. Ein unvergesslicher Besuch der Sumbay-Höhlen, deren Höhlenmalereien von den ersten Bewohnern der peruanischen Hochlandes zeugen, und weiter zur „Weißen Stadt“ Arequipa mit ihren Vulkanen. (3 Tage, auch umgekehrt möglich) Andenhochland und Inseln: Abfahrt bei Sonnenuntergang von Arequipa und nächtliche Fahrt zum Titicaca See, dem höchstgelegenen schiffbaren See der Welt. Durch tiefe Schluchten, über hohe Berge und durch die Hochebenen des peruanischen Altiplano unter deren weitem Himmel südamerikanische Kameliden grasen. (2 Tage) Spirit Peru: Übernachttrip von Cusco über die gigantischen Gipfel der Anden und durch die endlose Weite der Hochebenen bis zum Titicaca See. (auch umgekehrt möglich)







The Ghan: Australiens legendärste Bahnstrecke


Der wohl legendärste und bekannteste Zug Australiens verbindet auf 2.979 Kilometer Adelaide mit Darwin. Vom Süden nach Norden verwandelt sich Südaustraliens sanfte grüne Hügellandschaft in das raue Outback mit roten Sanddünen und unendlichen Steppen im Roten Zentrum, um schließlich im Norden in die üppig-tropische Regenwaldregion überzugehen. Auf einer Strecke von über 2.900 Kilometern durchqueren Sie insgesamt vier Klimazonen und unterschiedlichste Landschaften. Der Zug: Gold Service: Zwei Etagenbetten mit Dusche/WC, Einzelkabine mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen Gold Service Superior: 3/4 Doppelbett und ein Etagenbett, Sitzecke und Dusche/WC Platinum Service: Doppel- oder Zweibettkabinen, Sitzecke und Dusche/WC Route: "The Ghan" fährt je nach Saison ein bis zweimal pro Woche von Adelaide nach Darwin (3 Tage) bzw. umgekehrt, auch die Teilstrecken Adelaide-Alice Springs sowie Alice Springs-Darwin und umgekehrt sind möglich.







Indian Pacific: Australien von Ost nach West


Drei Tage lang durchqueren Sie mit dem Indian Pacific den Roten Kontinent von der Ost- zur Westküste oder umgekehrt. Von Sydney geht es durch die spektakulären Blue Mountains bis zur Bergbaustadt Broken Hill mitten im Outback. Weiter führt die Strecke in die Hauptstadt Südaustraliens nach Adelaide, bevor Sie mit Cook inmitten der baumlosen Nullarbor Wüste einen der weltweit abgelegensten Orte erreichen. Ihre nächste Station ist die "Goldmetropole" Kalgoorlie mit ihrer riesigen Superpit-Goldmine, die über 400 Meter tief und 3,3 Kilometer lang ist. Endstation Ihrer Reise ist Perth, die sonnige strandsüchtige Metropole an der Westküste Down Unders. Teilstrecken ab/bis Adelaide sind ebenso buchbar wie die Route in umgekehrter Richtung. Der Zug: Gold Service: Zwei Etagenbetten mit Dusche/WC, Einzelkabine mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen Gold Service Superior: 3/4 Doppelbett und ein Etagenbett, Sitzecke und Dusche/WC Platinum Service: Doppel- oder Zweibettkabinen, Sitzecke und Dusche/WC







Rovos Rail: der Stolz Afrikas


Aus reiner Liebhaberei für alte Bahnwagons entstand bei Rohan Vos, dem südafrikanischen Besitzer des Rovos Rails, die Idee für diese einzigartige, luxuriöse Eisenbahnlinie. Ob er wohl beim Kauf des ersten Wagons aus den 1920er Jahren ahnte, dass 1989 der Rovos Rail in Betrieb genommen wird? Wir wissen es nicht, auf alle Fälle rollen seitdem die liebevoll und aufwendig restaurierten Eisenbahnwagons auf Schienen vorbei an traumhaften Landschaften, historischen Orten und durch unerschlossene Wildnis. Der Zug: Die 36 mahagonigetäfelten Suiten bieten maximal 72 Passagieren Platz, gespeist wird in einem der zwei Belle-Epoque Speisewagons, ein Salon- sowie zwei Aussichtswägen mit Terrasse eröffnen grandiose Ausblicke auf die langsam vorbeiziehende afrikanische Landschaft. Routenbeispiele: Kapstadt-Matjiesfontein-Kimberley-Pretoria (3 Tage) Pretoria-Kwazulu Natal-Durban (3 Tage) Pretoria-Mafikeng-Mpopoma-Thomsons Junction-Victoria Fälle (4 Tage)







Shongololo: Zugsafari im Südlichen Afrika


Erleben Sie die Schönheit des Südlichen Afrikas an Bord des Nostalgiezuges Shongololo. Egal ob Sie als Einsteiger mit dem Good Hope von Kapstadt nach Pretoria fahren und das kleine Königreich Swasiland oder den weltberühmten Krüger Nationalpark entdecken oder als Genießer landschaftliche Schätze wie Mosambik und Simbabwe erkunden – Shongololo garantiert Zugabenteuer der besonderen Art. Wollten Sie schon immer das schöne Namibia kennen lernen? Dann kommen Sie an Bord des Dune Express und lassen Sie sich von dem Fischfluss Canyon oder den Weiten des Etosha Nationalparks verzaubern. Erleben Sie mit dem Southern Cross die atemberaubenden Viktoriafälle und tauchen Sie ein in die Magie dieses Naturwunders oder beobachten Sie die Big Five in Ihrem natürlichen Lebensraum. Bei Reisen mit dem Shongololo genießen Sie den Vorteil, dass der Zug nachts fährt und tagsüber genügend Zeit bleibt, um Land und Leute zu entdecken. Der Zug: Der Shongololo bietet Platz für 72 Gäste. Die Kabinen der Ivory-Kategorie verfügen über Einzelbetten und ein Waschbecken sowie sanitäre Gemeinschaftseinrichtungen. Die Gold-Kategorie ist mit Einzelbetten und einem privaten Badezimmer (Dusche, WC) ausgestattet. In der Commodore-Kategorie stehen Ihnen Einzel- oder Doppelbetten mit privaten Badezimmer zur Verfügung. Das Abendessen findet im Speisewagen statt, wo köstliche Menüs, zubereitet von Spitzenköchen serviert werden. Die Routen: Southern Cross: Pretoria - Panorama Route - Krüger Nationalpark - Mosambik - Swasiland - Simbabwe - Midlands - Sambia - Victoria Falls (15 Tage) Dune Express: Pretoria – Fish River Canyon - Lüderitz - Keetmanshoop - Windhoek - Etosha Nationalpark - Walvis Bay – Swakopmund (12 Tage) The Good Hope: Kapstadt- Oudtshoorn - Midlands - KwaZulu-Natal - Zululand - Swasiland - Krüger Nationalpark - Panorama Route – Pretoria (12 Tage)








Agenten-Login


Login:
Passwort:
 


Abbrechen

 

Blog-Login


Login:
Passwort:
 


Abbrechen

 

Presse-Login


Login:
Passwort:
 


Abbrechen

 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.    X