Produkt ID

 

Suchbegriff

 
    Agent-Login

LAND DER LANGEN WEISSEN WOLKE - ALLES WISSENSWERTE ÜBER NEUSEELAND

 



Neuseeland besteht aus einer Nord- und einer Südinsel sowie zahlreichen kleineren, vorgelagerten Inseln.
Die Nordinsel: Aktive Vulkane, geothermische Wunder wie meterhohe Geysire, üppig grüne Wälder, zerklüftete Berge, weites Farmland, sanftes sattgrünes Hügelland, langgezogene Strände und die reiche Kultur der Maoris prägen die Nordinsel. Die Küsten sind ein wahres Mekka für Segler, Angler und Sonnenhungrige. Mit Auckland befindet sich hier die größte Stadt und mit Wellington als Hauptstadt das kulturelle Zentrum. Das Klima auf der Nordinsel ist deutlich milder und wärmer als im Süden.
Highlights: Auckland, Rotorua, Bay of Plenty, Cape Reinga, Coromandel Halbinsel, Lake Taupo, Whanganui, Hobbiton, Hawke’s Bay, Taranaki, Cape Palliser.

Südinsel: In der größtenteils unberührten Landschaft der Südinsel lebt nur etwa ein Drittel der Bevölkerung. Das Landschaftsbild ist von Gegensätzen geprägt und sehr abwechslungsreich: Im Norden finden sich goldene Strände und Buschlandschaft im Abel Tasman Nationalpark, die Westküste ist von Gletschern und Fjorden geprägt. Hier fallen die Berge steil zur Tasmanischen See hinab. Über die Insel ziehen sich die neuseeländischen Alpen mit dem 3754 m hohen Mount Cook als höchster Berg des Landes.
Highlights: Nelson, Marlborough, Waitaki, Fox Glacier und Franz Josef Gletscher, Kaikoura, Milford Sound, Lake Wanaka, Bluff, Christchurch.

FAUNA & FLORA
Nachdem sich Neuseeland vom Superkontinent abgespalten hat, ist auf den beiden Inseln eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt entstanden. Eine hohe Niederschlagsmenge und viele Sonnenstunden lassen eine grüne und vielfältige Flora gedeihen. 80 Prozent der Pflanzen sind endemisch. Der wohl bekannteste Vertreter der Flora ist der Ponga oder Silberfarn, der die neuseeländische Nationalpflanze darstellt und oftmals als Symbol auf Flaggen verschiedener Einrichtungen und Organisationen (z. B. nationales Rugby Team) abgebildet ist. In der Tierwelt Neuseelands spielen vor allem Vögel eine wichtige Rolle wie etwa der flugunfähige und leider zu den gefährdeten Arten zählende Kiwi, das Nationalsymbol des Landes. Die Küsten teilen sich verschiedene Pinguinarten mit Robben und Seelöwen. Neuseeland hat ein reiches und vielfältiges Meeresleben mit einer bunten Unterwasserwelt, die auch Heimat verschiedener Delfin- und Walarten ist. Walbeobachtungsfahrten und Schwimmen mit Delfinen sind beliebte Aktivitäten, die man auf beiden Inseln unternehmen kann. Mit Ausnahme der Katipo-Spinne (nicht tödlich) gibt es in Neuseeland keine giftigen Tiere.

OUTDOOR
Die Neuseeländer haben eine Leidenschaft für die Natur und eine Freude an Aktivitäten. Kiwis werden als hochklassige Yachtdesigner angesehen und dominieren weltweit die Segel-, Kajak-, Windsurf- und Ruder-Szene.
Wandern, Camping, Angeln, Busch- und Strandspaziergänge sind weitere beliebte Outdoor-Aktivitäten der Einwohner. Für Besucher gilt: Neuseeland sollte man auch „erwandern“. Wenn schon nicht Zeit für eine der berühmten längeren Wanderungen (Milford Track o.ä.) bleibt, sollte man zumindest zwischendurch die eine oder andere Kurzwanderung einplanen. Wer das Abenteuer und den Adrenalin-Kick sucht, ist in Neuseeland ebenfalls richtig. Das Angebot an Funsportarten wie Rafting, Canyoning, Abseilen, Caving, Bungee Jumping ist riesig.

DIE UREINWOHNER
Neuseelands Maori Kultur ist ein wichtiger Bestandteil im Leben der Kiwis, wie sich die Neuseeländer selbst gerne nennen und Begegnungen mit ihnen ein einzigartiges und dynamisches Erlebnis. Die Maori sind stolze Menschen mit vielen, teilweise noch häufig gepflegten Traditionen und einem starken Kulturbewusstsein. Kulturelle Maori-Darbietungen mit traditionellen Gesängen, Tänzen und dem Haka (ein alter Kriegstanz) sind eine tolle Möglichkeit, ihre Kultur aus erster Hand zu erleben. Überall im Lande, nicht nur in Rotorua, gibt es organisierte Touren zu einem traditionellen Maori Willkommen in einem Marae (Versammlungsort) mit kulturellen Einlagen und einem Hangi Mahl aus dem Erdofen. Die Maori bekleiden auch einflussreiche Positionen in Politik und Wirtschaft des Landes. Begegnen Sie den Ureinwohnern Neuseelands mit dem nötigen Respekt.

BEVÖLKERUNG
4,4 Millionen Bewohner, davon etwa 69% europäischer und 9,2% asiatischer Abstammung, 14,6% Maori, 6,9% pazifische Insulaner.

EINREISE
Für Österreicher genügt bis zu einem Aufenthalt von drei Monaten ein Reisepass, der mindestens sechs Monate über das Rückflugdatum hinaus gültig sein muss. Die Einfuhr von Lebensmitteln, Pflanzen und Tieren ist streng verboten, jene von Tabakwaren limitiert. Reisebegleiter, die mit einer Gruppe nach Neuseeland reisen, benötigen ein eigens dafür vorgesehenes Arbeitsvisum.

ESSEN & TRINKEN
Die neuseeländische Küche hält eine bunte Vielfalt an Speiseangeboten bereit, die Qualität der Küche hat sich über die Jahre sehr zum Positiven entwickelt. Sie wird von Lamm und Meeresfrüchten dominiert. Neuseeland bringt ausgezeichnete Weine hervor. BYO (bring your own): in Lokalen ohne Lizenz zum Alkoholausschank darf man, teilweise gegen Abgabe einer Servicegebühr, den Alkohol selbst mitbringen.

GESUNDHEIT
Das Gesundheitswesen in Neuseeland entspricht dem europäischen Standard. Sie benötigen keinerlei Impfungen. Ein guter Sonnenschutz samt Kopfbedeckung sollte im Gepäck nicht fehlen; in manchen Gegenden, vor allem auf der Südinsel, benötigt man einen guten Insektenschutz gegen lästige Sand Flies.

KLEIDUNG
Packen Sie vor allem strapazierfähige, lockere Kleidung ein. Bekleidungsvorschriften gibt es nur in wenigen Restaurants und Luxushotels. Auf wärmere Kleidung und Regenschutz nicht vergessen – auch im neuseeländischen Sommer.

KLIMA & REISEZEIT
Das neuseeländische Klima ist unserem nicht unähnlich, die Jahreszeiten sind aber umgekehrt. Die beste und wärmste Reisezeit ist im Sommer (Dezember bis März). Oktober und November sind beliebte Reisemonate, das Wetter kann aber etwas unbeständig sein (ähnlich unserem Aprilwetter). Kühles, aber meist schönes, beständiges Herbstwetter bieten die Monate April, Mai und Juni – die Reisezeit für „echte Neuseelandkenner“. Von Juli bis September herrscht richtiger Winter mit Schnee auf den Bergen, sehr kalten Tagen und frostigen Nächten im ganzen Land. Zu dieser Zeit locken die Skipisten unzählige Besucher an.

ORTSZEIT
Je nach Jahreszeit liegt Neuseeland 10 bis 12 Stunden vor der MEZ.

REISEKOMBINATIONEN
Neuseeland lässt sich ideal mit einem Badeaufenthalt in der Südsee verbinden – Fiji, Französisch-Polynesien, Cook Islands, Tonga und Samoa bieten sich als Stopover an. Auch Kombinationen mit Australien sind recht beliebt, wobei wir davon abraten, Neuseeland nur als „Anhängsel“ an eine Australienreise zu betrachten.

SPRACHE
Grundkenntnisse in Englisch sind Voraussetzung für eine individuelle Reise nach Australien. Falls Sie der englischen Sprache nicht mächtig sind, empfehlen wir Ihnen eine geführte Reise aus unserem umfangreichen deutschsprachigen Angebot.

STROM
230 Volt, 50 Hertz, Dreipolstecker; ein Adapter ist erforderlich.

TRANSPORT & VERKEHR
In Neuseeland fährt man auf der linken Straßenseite. Die Straßenverhältnisse sind gut, der Verkehr selten überlastet. Offizielle Führerscheinübersetzung oder internationaler Führerschein in Verbindung mit Ihrem Landesführerschein ist notwendig (bei Automobilclubs zu bekommen). Wenn Sie mit dem Mietauto unterwegs sind, sollten Sie die Fähre von der Nord- auf die Südinsel oder umgekehrt frühzeitig reservieren. Vor allem während der Hochsaison (November bis März) kann es zu Engpässen kommen.

UNTERKÜNFTE
Neuseeland hat eine bunte Vielfalt an Unterkunftsmöglichkeiten zu bieten: von exklusiven Luxuslodges über internationale Hotels bis hin zu kleinen, feinen Privatunterkünften, so genannten „Bed & Breakfast“. Reservieren Sie gewisse Hotels für Ihre Mietwagenrundreise unbedingt im Voraus, vor allem während der Hochsaison.


In Neuseeland zahlt man mit Neuseeland Dollar (NZ$). Kreditkarten sind allerorts gängiges Zahlungsmittel (vorzugsweise Visa und MasterCard, Aufschläge für Kreditkartenzahlungen sind möglich). Mit der Maestro Card kann man bei Bankomaten Geld beheben.

ÖSTERREICHISCHE VERTRETUNG IN NEUSEELAND
Österreich unterhält zwei Honorarkonsulate (Auckland, Christchurch) und ein Honorargeneralkonsulat in Wellington:

Level 4, 75 Ghuznee Street, Wellington, PO Box 9395, Wellington
T (+64 / 4) 384 14 02
E austria@vodafone.co.nz

INSIDER-TIPPS
o Tandem-Fallschirmsprung in Queenstown über den schneebedeckten Bergen
o Kajak-Tour durch den Marlborough Sound
o Eintageswanderung im Tongariro Nationalpark
o Helikopter-Flug auf den Fox Glacier
o Ausflug auf die aktive Vulkaninsel White Island
o Glühwürmchenhöhle Abbey Caves, (wesentlich weniger touristisch als Waitomo)
o In Kaikoura auf der Südinsel treffen die Berge auf das Meer; ein Ort mit Seltenheitswert, da man dort Wale, Delfine, Robben und Pinguine an einem Tag sehen kann
o Mit Gletschern, Wasserfällen, steilen Hängen, schimmernden Seen und unberührtem Regenwald ist das Fjordland Neuseelands spektakulärste Landschaft
o Leuchtend weiße, unberührte Strände, rustikale Dörfer, ein regenwaldbedecktes Landesinnere sorgen für Entspannung und Urlaubsfeeling auf der Coromandel Halbinsel
o Rotorua auf der Nordinsel - Ort der himmelhohen Geysire, heißen Quellen, blubbernden Schlammlöcher und faszinierender Maori-Kultur

Agenten-Login


Login:
Passwort:
 


Abbrechen

 

Blog-Login


Login:
Passwort:
 


Abbrechen

 

Presse-Login


Login:
Passwort:
 


Abbrechen

 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.    X