Produkt ID

 

Suchbegriff

 
    Agent-Login

Der Wilde Westen der Karibik - ALLES WISSENSWERTE ÜBER CURACAO

 

Tropisch ist das Eiland, das zur holländischen Karibik zählt, nicht. Es erinnert mit seiner kargen Vegetation, den meterhohen Kakteen und Sträuchern eher ein bisschen an eine Wildwest-Szenerie, aber mit seiner wilden Landschaft und den bunten Häusern verströmt Curacao einen ganz eigenen Charme. Langgezogene Strände wie sie ihre Schwesterinsel Aruba vorzuweisen hat, sucht man auf Curacao ebenfalls vergeblich. Dafür ist die Insel mit seinen 65 Tauchplätzen – teils auch direkt vom Strand zugänglich – und kleinen Buchten ein wahres Paradies für Taucher und Schnorchler. Die umfangreiche Auswahl an Unterkünften, die von Apartment-, Bungalow- und Villenanlage bis hin zu 4-Sterne- und Luxushotels reicht, garantiert zudem für jede Geldbörse und jeden Geschmack die passende Herberge.

LAND & LEUTE
Am besten entdeckt man die bunte Karibikinsel in all ihren Facetten mit dem Mietauto. Machen Sie den Anfang bei den pastellfarbenen Giebelhäusern im Viertel Punda der Hauptstadt Willemstad, die im Kolonialstil gehalten stark an Alt-Amsterdam erinnern und fantastische Fotomotive bieten. Schlendern Sie danach durch die schmalen, malerischen Gassen bis zum „Floating Market“ am Waaigat. Neben Fisch und frischem Obst und Gemüse verkaufen Händler aus Venezuela hier auch jede Menge bunter Souvenirs an ihren Ständen. Ebenfalls ein lohnendes Ziel ist die Königin-Emma-Brücke, die die beiden Stadtteile Punda und Otrabanda miteinander verbindet. Die Brücke ist weltweit einzigartig, da sie für den Schiffverkehr Richtung Ufer gedreht werden kann.

Völlig im Kontrast zum quirligen Willemstad steht der beinahe unberührte Norden von Curacao. Hier finden sich entzückende Fischerdörfer, kleine Sandbuchten, freilebende Flamingos, eine raue Korallensteinküste und die wilde Kakteenlandschaft im Christoffel Nationalpark – übrigens ein Eldorado für Wanderer. Unbedingt besuchen sollten Sie auch eines der 55 Landhuizen (Landhäuser), die die Geschichte der Insel erzählen. Viele der Gebäude aus der Zeit der Sklaverei sind liebevoll restauriert worden und beherbergen heute Museen, Restaurants oder Lodges.
Landschaftlich flacher als der Norden präsentiert sich der Südwesten, wo sich zwei touristische Zentren mit den meisten Hotels finden: die Jan Thiel Bucht und Santa Barbara.

INSIDER-TIPPS
o Die Waterfront in Willemstad mit zahlreichen Restaurants, z B. Perla del Mar, und Bars
o Wanderung (leicht) auf die Spitze des 372 m hohen Christoffel Berg
o Christoffel Nationalpark: 30 km langes Netzwerk an Wegen zum Wandern und Mountainbiken
o Westpunt und St. Michiel: zwei malerische Fischerdörfer
o Bucht Boka Tabla im Shete-Boka Nationalpark

Agenten-Login


Login:
Passwort:
 


Abbrechen

 

Blog-Login


Login:
Passwort:
 


Abbrechen

 

Presse-Login


Login:
Passwort:
 


Abbrechen

 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.    X