Produkt ID

 

Suchbegriff

 
    Agent-Login

REISEBLOG

 



Wir sind für Sie unterwegs und teilen unsere Erlebnisse gerne mit Ihnen!




Mexiko


Von Ameiseneiern, Steinköpfen und Piraten


In kaum einem anderen Land finden kulturell Interessierte, Aktivurlauber und Sonnenanbeter eine so umfangreiche Angebotspalette vor wie in Mexiko. Und war man erst einmal dort, kommt man immer wieder. Mirko Lukic, Geschäftsführer von BEST4TRAVEL, zieht es nicht nur in seiner Funktion als Produktleiter, in der er immer auf der Suche nach neuen, speziellen Angeboten ist, sondern auch als eingefleischter Fan regelmäßig ins Land der Pyramiden. So auch vergangenen Juli, um eine der ausgefallensten Touren aus dem Mexiko-Programm zu testen.







Von Museen und Ameiseneiern


Mit Lufthansa geht es über Frankfurt nach Mexiko City, dem Ausgangspunkt meiner zwölftägigen Tour. Für Erstbesucher ist die auf 2.300 Metern Seehöhe gelegene Hauptstadt Mexikos einfach ein Muss. Nirgendwo anders im Land findet man so viel Kultur und Geschichte gebündelt auf einem Fleck. Ich bummle durch das historische Zentrum und statte dem Nationalpalast mit dem berühmten Wandgemälde von Diego Rivera und den Ruinen des Templo Mayor, einst der größte Tempel der Azteken, einen Besuch ab. Als Kontrast zu so viel Kultur tauche ich tags darauf in die bunte, pulsierende Gastronomie- und Clubszene von Mexiko City ein und gönne mir ein köstliches Mittagessen im El Cardenal in der Nähe des Chapultepec Parks. Mit seiner authentischen mexikanischen Küche und der großen Auswahl an Gerichten, zählt das El Cardenal zu meinen absoluten Lieblingsrestaurants. Das Personal ist an Freundlichkeit kaum zu überbieten, die „Escamoles al epazote“ sind ein Gedicht. Zugegeben, Ameiseneier zubereitet mit Butter, Zwiebeln und Epazote, einem mexikanischen Gewürz, dazu Tortillas, sind anfangs gewöhnungsbedürftig. Einfach probieren, Sie werden überrascht sein. Übrigens: Haben Sie gewusst, dass das Mittagessen die wichtigste Mahlzeit des Tages für die Mexikaner ist und dementsprechend ausgiebig und lange zelebriert wird? Ich halte mich natürlich an diese Tradition.



 






Von fliegenden Männern und Indianern


Von Mexiko Stadt aus breche ich nach Tajin, wo die fliegenden Männer, die sogenannten Voladores, beheimatet sind, auf. In Tajin wandelt man aber auch auf den Spuren der Totonaken Indianer, der Kaufleute Mesoamerikas. Die Stadt erzählt die imposante Geschichte des Stammes und wie fortschrittlich dieser schon weit vor der Hochkultur der Mayas war.



 







Von Tajin aus führt mich meine Tour über die Golfküste weiter nach Veracruz. Auf dem Weg dorthin, halte ich am Esmeralda Strand, um den besten fangfrischen Fisch und die köstlichsten Meeresfrüchte meiner Reise zu genießen. Veracruz selbst ist eine moderne mexikanische Stadt, in der der Hafen das Zentrum des Geschehens darstellt. Eine Vielzahl an sehr guten Restaurants und Discotheken bietet reichliche Möglichkeiten, eine ausgiebige Fiesta Mexicana zu feiern. Da sich die Mexikaner Fremden gegenüber sehr aufgeschlossen zeigen, ist es ein Leichtes, schnell neue Bekanntschaften schließen.



 






Von Schamanen und Steinköpfen


Catemaco heißt mein nächstes Ziel. Das kleine Paradies mit seinem gleichnamigen See, seiner tropischen Landschaft und seiner Fauna und Flora ist nicht nur in Mexiko für sein Schamanentum berühmt. Sehr zu empfehlen ist eine morgendliche Bootsfahrt mit Abstecher zum esoterischen Zentrum, das sich mitten auf einer Insel im See befindet.



 







Viel zu schnell vergeht die Zeit im Paradies und ich setzte meine Reise nach Villahermosa fort. Hier befindet sich das bedeutendste Freiluftmuseum Mexikos, welches eine Vielzahl an archäologischen Prunkstücken der Olmeken Kultur beheimatet. Die Olmeken zeichneten sich durch ihr hoch entwickeltes, künstlerisches Handwerk aus. Sie fertigten bereits 1.000 v. Chr. riesige, drei Meter hohe und 30 Tonnen schwere Steinköpfe aus Basalt, Jade oder Obsidian, die mit einem Umfang von sechs Metern als Herrscherportraits galten. Mittlerweile wurden 17 Steinköpfe mit unterschiedlichen Gesichtszügen gefunden, die man heute in Villahermosa besichtigen kann.



 






Vom Regengott und Piraten


Das nächste Highlight meiner Reise führt mich in den tropischen Regenwald nach Palenque, politisches Zentrum und Mittelpunkt des Handels- und Warenverkehrs der Mayas während deren Hochblüte. Auf dem Weg dorthin lege ich bei den Wasserfällen von „Aqua Azul“ einen Stopp ein. Dem Glauben der Mayas nach hat ihr Regengott Tlaloc die Wasserfälle als Geschenk für seine Geliebte geschaffen. Nachdem sich diese auf einer Länge von über 7,5 Kilometern erstrecken, muss die Liebe wohl groß gewesen sein.



 







Nach den Mayas geht es zu den Piraten an die Küste des Golfes von Mexiko, genauer nach Campeche. Die Stadt begeistert mich durch ihre engen Gassen und ihre bunten Häuser. Die alte Festung und ein eigenes Museum erzählen die Geschichte des Kampfes gegen die Piraten. Von Campeche aus führt mich meine Route dann noch über Uxmal, Merida und Chichen Itza schlussendlich nach Tulum: Für mich nach wie vor eine der interessantesten Maya Stätten, da es sich hierbei um die einzigen Bauwerke handelt, die direkt am Meer errichtet wurden.



 






Gut zu wissen


Geprägt durch die antiken Kulturen der Mayas, Tolteken und Olmeken, sowie durch die Azteken und die spanischen Kolonialherren bietet Mexiko heute einen schier unerschöpflichen Reichtum interessanter archäologischer Stätten und eine Vielzahl an Kolonialstädten. Gepaart mit endlosen Stränden und Unterkünften aller Kategorien, ist Mexiko ideales Urlaubsziel für alle, die Kultur mit Erholung verbinden wollen.



 






Insider Tipp


Anna Y Jose Charming Hotel & Spa in Tulum: Das Besondere an Tulum ist die Ruhe in Kombination mit traumhaft weißen Sandstränden und dem türkisblauen Meer. Das ruhige entspannte Ambiente und die kleinen individuellen Cabañas des Ana y Jose bilden dazu die perfekte Harmonie. Von tropischen Gärten umgeben, empfängt Sie dieses Hotel mit nur 22 Suiten mit einem Pool, einem Spa und direktem Zugang zum Strand. Genießen Sie die Mexikanische Küche sowie fangfrischen Fisch im Restaurant. Die Terrassenbar bietet einen herrlichen Blick auf das Meer und den Sonnenuntergang. Der Beach Club mit zahlreichen Annehmlichkeiten und ein Internetzugang runden das Angebot ab.



 






Artikel Autor


Mirko Lukic, Geschäftsführer



mehr

Newsletter


Lassen Sie sich von uns regelmäßig informieren und zu exotischen Reisezielen entführen. Wie das geht? Abonnieren Sie einfach unseren Newsletter.

Newsletter
mehr

Honeymoon


Honeymoon
mehr

Aktivreisen


Aktivreisen
mehr

Abenteuerreisen


Newsletter
mehr

Unsere Kataloge


Katalog Afrika, Indischer Ozean, Lateinamerika, Karibik, Südsee, Australien,
mehr

Unser Kundenmagazin
BEST4TRAVEL


Mit unserem Kundenmagazin „BEST4TRAVEL“ wollen wir zweimal jährlich Ihre Träume und Sehnsüchte wecken.

Best4Travel Magazin
mehr

Agenten-Login


Login:
Passwort:
 


Abbrechen

 

Blog-Login


Login:
Passwort:
 


Abbrechen

 

Presse-Login


Login:
Passwort:
 


Abbrechen

 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.    X